Chronik 2015 - heute
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf unserer Webseite ! 
Startseite Alles zum Wettbewerb Termine Unser Verein Unsere Jugend Unser Dirigent Erfolge und Ehrungen Chronik Impressum Bad-Soden
2017 Im Rückblick auf das Vereinsjahr 2017 kann getrost das Motto „Zukunft  gestalten“ oder „mit Mut und Innovationsfreude auf neuen Wegen“ gewählt werden. Seit Anfang des Sängerjahres haben wir alle Kraft in die Fortentwicklung unseres Männerchores gesteckt. Nach der Jahreshauptversammlung im Waldcafe Rabenhorst war es unser großes Ziel, durch das Gründen eines Projektchores die Stabilität unseres Männerchores grundlegend zu erhalten. Mitte Februar wurde das Projekt „Sound of Men“ innerhalb der Chorprobe vorgestellt. Der Verein erstellte 25.000 Flyer und bewarb damit den Beginn der Proben am 21. April 2017. Durch persönliche Ansprache der aktiven Mitglieder und größtenteils neugierig geworden durch die verteilten Flyer an alle Haushalte, waren in der ersten gemeinsamen Chorprobe über 30 neue Sänger zu uns gestoßen. Der Männerchor Frohsinn als einer der attraktivsten Kulturträger der Region ist somit mutig neue Wege gegangen und hat das gute Image des Vereins in der Öffentlichkeit gefestigt. Ziel war es, nach einem Jahr Probearbeit ein gemeinsames Rock- und Pop Konzert zu gestalten. Am Abend vor dem 01. Mai hat unser Verein wieder die Bewirtung der Maibaumaufstellung übernommen und eine Woche später waren wir Teilnehmer beim Wettbewerb in Schwanheim. Hier haben wir an die erfolgreichen Wettstreitteilnahmen unseres Vereins nahtlos angeknüpft und mit unserem Dirigenten Gerd Zellmann die Tagesbestleistung aller Chöre als Teilnehmer in der Männerchorklasse 1 erzielt. Nach diesem Erfolg hatte aber unser Chorprojekt wieder höchste Priorität und wir erarbeiteten uns in den Proberäumen des Spessart Forums interessante Rock- und Pop Literatur. Zum näheren Kennenlernen der neuen Projektsänger haben wir am 23. Juni ein Grillfest am Vereinsheim des Musikvereins Cäcilia durchgeführt, was uns näher zusammengeführt hat und viele gute Gespräche untereinander ermöglicht hat. Am 25. Juni nahmen wir am Matineesingen der Harmonie Froschhausen teil.  Am 04. Juli war in Bad Soden auf Vermittlung einer Konzertagentur ein Chor aus Kalifornien bei uns zu Gast. Unvergessliche Stunden waren dies mit den sehr versierten Sängerinnen und Sängern des Chores unter Leitung von Frau Dr. Messoloras. Anfang September haben wir an der Kirmes in Horbach unsere Verpflichtung aus dem Jubiläumsjahr eingelöst und waren mit einer 10-köpfigen Mannschaft vor Ort für den Thekendienst am Sonntag. Ende September waren wir zu Gast beim Liederabend der Einigkeit Wirtheim. Unser Weinfest haben wir in diesem Jahr mit einem Konzert eröffnet. Alle Sänger stellten erstmals Teile unseres Rock- und Pop- Konzertes vor. Im gut gefüllten Spessart Forum zeigten wir eindrucksvoll auf, wie der Stand unserer Vorbereitungen war.  Äußerlich deutlich sichtbar war das Zusammenwachsen der Projektsänger mit den Stammsängern unseres Vereines, was sich in einem wunderbaren gemeinsamen Weinabend fortsetzte. An diesem Weinfest konnten wir auch langjährige Mitglieder für ihr Engagement ehren. Unter anderem Ernst Hofacker für 70- jährige aktive Mitgliedschaft. 2 neue Container wurden Mitte Oktober aufgestellt, um die Utensilien unseres Vereines aufzunehmen. Ein besonderer Dank gilt hier Bruno Kloberdanz für die Koordination und Organisation. Seit Anfang November ist die Homepage unseres Vereines um eine Attraktion reicher: Wir haben eine vertonte Vereinschronik zu bieten, was in Sängerkreisen wohl einmalig ist. Herzlichen Dank an unseren Kommunikations- und Medienbeauftragten Claus Gehne für die mühevolle Arbeit. Am 21.November haben wir den Gottesdienst der Caritas Sozialstation für Verstorbene in der Katholischen Pfarrkirche Salmünster mit gestaltet. Präsent waren wir in unserer Heimatstadt bei den Regelterminen wie dem Stand auf dem Weihnachtsmarkt, der Gestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag, unserem Kirchgang für lebende und verstorbene Mitglieder wie auch bei der Verabschiedung des alten Jahres in der Brunnenpassage.
Dirigent Gerd Zellmann (bei der Probe zum Galakonzert 2011)
Auszüge aus den Jahresberichten des Vorstands Die Jahre 2015 - heute 2015 Wenn wir das Jahr 2015 Revue passieren lassen, dann können wir sehr stolz zurückblicken. International erfolgreich und national auf einem sehr hohen Niveau haben die Sänger, deren Familien und die Vereinsangehörigen unseren Chor im Sängerjahr 2015 erlebt. In der Jahreshauptversammlung im März 2015 legten wir bereits den Grundstein für dieses erfolgreiche Jahr. Allen Chormitgliedern war bewusst, dass es ein großes übergeordnetes Ziel in diesem Jahr gab: Das erfolgreiche Abschneiden beim internationalen Chorwettbewerb „Praga Cantat“ im Herbst des Jahres. Anfang Mai gratulierten wir bei einem viel beachteten Dankgottesdienst in der Heilig Geist Kirche in Fulda unserem Freund und Gönner Franz Josef Wolf zu dessen 80. Geburtstag. Mitte Juni waren wir wieder erfolgreicher Helfer am Schützenfest in Bad Soden. Wir waren Teilnehmer beim großen Festumzug und Helfer hinter der Theke für den Schützenverein aus Bad Soden. Ende Juni umrahmten wir die Verabschiedung unseres Pfarrers Vincenti Kriszak in der Pfarrkirche in Bad Soden. Bei der befreundeten Harmonie aus Ulmbach waren wir zur Sommerserenade auf dem Festplatz Anfang Juli im Rahmen des 140jährigen Bestehens zu Gast. Zu den Festivitäten anlässlich des 105jährigen Bestehens der Teutonia aus Bernbach waren wir Mitte Juli Teilnehmer bei der Veranstaltung Gesang und Kaffee in der Freigericht Halle. Bei der Zeltkirmes im Huttengrund lösten wir unser Versprechen Mitte August ein, beim dortigen Weinfrühschoppen ein Frühkonzert mit unserem Dirigenten zu geben. Hier führten wir auch unser Pflichtstück für den Wettbewerb in Prag zum ersten Mal auf. Am Eröffnungswochenende des neu errichteten Spessart Forum präsentierten wir uns mit unseren Liedern für Prag Anfang Oktober. Zum 12. Male führten wir unser traditionelles Weinfest an der Saline Mitte Oktober durch, sodass kleine und große Besucher der Frohsinn Familie Musik und Geselligkeit erleben konnten. Die Bezeichnung Goldjungs für die Sänger des Männerchor Frohsinn wurde dann Ende Oktober wieder bewahrheitet. Mit dem Golddiplom gelang den Frohsinn Sängern als einer von acht Chören diese Auszeichnung beim internationalen Wettbewerb Praga Cantat in Prag. Mit 65 aktiven Sängern gehörte unser Verein zu den größten Chören vor Ort, und wir konnten die Wertungsrichter von unserer hohen sängerischen Qualität überzeugen. Stolz kehrten wir mit insgesamt 114 Mitreisenden in unsere Heimatstadt zurück und wurden dort mit Fackeln und einem kleinen Feuerwerk in Empfang genommen. Am Benefizkonzert „Musik hilft“ waren wir zum wiederholten Male ein willkommener Gast Anfang November im Spessart Forum und unterstützen mit unserem Gesang pflegebedürftige Menschen. Der Katholische Kirchenchor St. Laurentius veranstaltete Ende November ein offenes Adventssingen in der Pfarrkirche, wo wir ebenfalls beteiligt waren. Am 04. Dezember ging eine lange Ära zu Ende. Beim Jahresabschluss im Vereinslokal trafen wir uns zum letzten Mal nach 145 Jahren in unserer Vereinsgaststätte im Goldenen Hirsch bei Christoph und Martina Jehn. Mit den aktiven Sängern nahmen wir Abschied von unserer Sängerheimat, die einem anderen Zweck zugeführt wurde. Unser Vereinswirt bewirtete uns an diesem Abend ein letztes Mal und versprach, nun als aktiver Sänger wieder den Verein zu unterstützen. An einem Ehrungsabend im Spessart Forum Mitte Dezember ließen wir die Erlebnisse aus Prag noch einmal Revue passieren und zogen stolz eine sehr positive Bilanz der Goldreise. Beim Weihnachtskonzert der Sauer Stiftung in der Marienkirche Gelnhausen hinterließen wir einen bleibenden Eindruck bei den zahlreichen Besuchern beim stimmungsvollen Weihnachtszauber. Präsent waren wir in unserer Heimatstadt bei den Regelterminen wie dem Aufstellen des Maibaumes, dem Stand auf dem Weihnachtsmarkt, dem Kirchgang zu Ehren unserer lebenden und verstorbenen Mitglieder, der Gestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag, dem Weihnachtsmarkt wie auch bei der Verabschiedung des alten Jahres in der Brunnenpassage. Zu Ständchen anlässlich runden Geburtstagen und anderer Jubiläen trafen wir uns acht Mal. 2016 Auf das Vereinsjahr 2016 können wir sehr stolz zurückblicken. Es war intensiv geprägt von unserem 150-jährigen Vereinsjubiläum, welches auf einem sehr hohen Niveau von den Sängern, deren Familien, den Vereinsangehörigen und unseren Gästen erlebt wurde. In der Jahreshauptversammlung im April 2016 legten wir bereits den Grundstein für dieses erfolgreiche Jahr. Allen Chormitgliedern war bewusst, dass es ein großes übergeordnetes Ziel in diesem Jahr gab: Das Jubiläumsfest zum 150-jährigen Bestehen. Mit  “Bad Sodener Chorfestival” prangte dieser Titel für viele Wochen auf den Autos unserer aktiven und passiven Sänger und deren Familien. Mitte März starteten wir in unser Jubiläumsjahr mit einem viel beachteten Auftritt bei der Klausurtagung des Hessischen Sängerbunds im Birkenhof in Bad Soden. Eines wurde auch hier klar: Wir sind einer der größten verbliebenen Männerchöre in Hessen und wir konnten an dieser Veranstaltung exzellente Werbung für unser Chorfestival betreiben. Die Maibaumaufstellung rund um den blauen Platz in Bad Soden haben wir 2016 bewirtet und Dank des Organisationsgeschickes unseres Organisationsausschusses mit einem guten Erfolg abgeschlossen. Am ersten Juni Wochenende war es dann soweit. Vom Gesang erfüllt waren das Spessart Forum und unser Kurpark. Die eigens aufgebaute Infrastruktur schaffte ein besonderes Ambiente, was bei allen Gästen großes Lob erntete. Mehr als 80 Chöre und über 3000 Sängerinnen und Sänger waren in unserer Kurstadt zu Gast. Neben dem großen Chorwettbewerb gab es ein Freundschaftssingen am Freitag und ein Matineesingen am Sonntag mit den Ehrungen. Das Konzept mit zwei Konzertsälen und einer dezentralen Bewirtung ging voll auf. Besonders erwähnenswert war die hilfreiche Unterstützung der Bad Sodener Vereine und der Sponsoren für unser Fest. Ein besonderer Dank gilt auch der Stadt- und Kurverwaltung. Landrat Erich Pipa bezeichnete uns in seiner Ansprache als einen Botschafter des Main Kinzig Kreises, der zukunfts- und entwicklungsfähig ist. An unserem Chorfestival der Superlative wurde unserem ersten Vorsitzenden Stefan Zengerle der Landesehrenbrief durch den Landrat überreicht. Zur Eröffnung des Brunnenfestes traten wir Anfang August gerne auf und untermalten die Inthronisierung der neuen Salzprinzessin. Anfang September bedankten wir uns bei allen Helfern unseres Jubiläumsfestes mit einem launigen Helferfest am Schützenheim. Mitte September wurde uns eine besondere Ehre zuteil. Wir bereicherten mit unseren Vorträgen den Chorverbandstag des Deutschen Chorverbandes in Fulda. Unser Herbst- und Weinfest am Thermasol Gelände war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg mit den Gästen aus Wirtheim und der Harmonie Bernbach. Im November gestalteten wir unseren traditionellen Kirchgang zum ersten Mal in der katholischen Pfarrkirche in Salmünster. Der Katholische Kirchenchor St. Laurentius veranstaltete Ende November ein offenes Adventssingen in der Pfarrkirche, wo wir ebenfalls beteiligt waren. Präsent waren wir in unserer Heimatstadt bei den Regelterminen wie dem Stand auf dem Weihnachtsmarkt, der Gestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag wie auch bei der Verabschiedung des alten Jahres in der Brunnenpassage.
Mitglied werden
152 Jahre MC Frohsinn 1866