Konzertreise 2013
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf unserer Webseite ! 
Mitglied werden Mitglied werden
Der   MC   Frohsinn   Bad   Soden   unternahm   einen   dreitägigen Ausflug   in   den   Kraichgau und     nach          Speyer.     Dort     wurden     die     Vereinsmitglieder     wiederum     von     der Heimatgeschichte eingeholt. Nach   einem   vom   Solisten   Gunter   Noll   organisierten   opulenten   Frühstück   besuchte der    Chor    zunächst    den    Garten    von    Schloss    Schwetzingen.     Das    70    ha    große Gelände   ist   der   einzig   noch   in   Europa   erhaltene   Garten   in   original   barocker Anlage.   In einer   Führung   bekam   die   Gruppe   die   Sehenswürdigkeiten   und   Hintergründe   erklärt. Die   Moschee,   die   römische   Wasserleitung   und   der   sich   anschließende   englische Landschaftsgarten    sind    nur    einige    der    vielen    Attraktionen.    Quartier    bezog    die Gemeinschaft   dann   in   Walldorf,   der Abend   endete   weinselig   mit   viel   Gesang   bei   einer Weinprobe in Wiesloch. Tags    drauf        stand    der    Besuch    Heidelbergs     auf    dem    Programm.    Zunächst    das imposante    Schloss,    dann    die    sehenswerte    Altstadt.    Nach    einer    Neckarrundfahrt endete   der   Tag   im   „Roten   Ochsen“.    Die   bekannte   Gastwirtschaft   ist   eine   300   Jahre alte   Studentenkneipe   mit   uriger   Einrichtung.   Mit   dem   etatmäßigen   Klavierspieler   Rudi, aber    auch    mit    Musikdirektor    Gerd    Zellmann    und    Solosänger    Felix    Groß    an    den Tasten, wurde kräftig aufgespielt, eingestimmt und gesungen. Am    Sontag    stand    dann    die    musikalische    Mitgestaltung    des    Kapitelsamts    im Speyer   Dom   auf   dem   Programm.   Ein   anspruchsvoller   Ort,   denn   der   Hall   in   dem romanischen    Gotteshaus    hält    ganze    11    Sekunden.    Überwiegend    Werke    aus    der „Deutschen    Messe“    von    Schubert    bildeten    den    Rahmen    für    die    Messe    von Domkapitular Josef Szuba. Gastchöre   haben   nur   an   den   Sonntagen,   die   in   den   Ferien   liegen,   die   Möglichkeit   dort Ihre   Werke   darzubieten,   ansonsten   singt   ausschließlich   der   Domchor.   Der   Verein verdankt    daher    dem    Planungsgeschick    von    Thorsten    Dietrich    und    Thomas Hofacker diesen besonderen Auftritt. Der    Kaiserdom    „Mariä    Himmelfahrt“    steht    in    einer    gewissen    Beziehung    zu    Bad Soden.   Liegt   doch   dort   König   Adolf   von   Nassau   begraben,   jener   Herrscher,   der   Bad Soden im Jahr 1296 die Stadtrechte verlieh. Nach dem Mittagessen in einem Brauereigasthof endete ein erlebnisreicher Ausflug

Konzertreise des MC Frohsinn 2013

152 Jahre MC Frohsinn 1866
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf unserer Webseite ! 
Der   MC   Frohsinn   Bad   Soden   unternahm   einen   dreitägigen Ausflug   in   den   Kraichgau und     nach          Speyer.     Dort     wurden     die     Vereinsmitglieder     wiederum     von     der Heimatgeschichte eingeholt. Nach   einem   vom   Solisten   Gunter   Noll   organisierten   opulenten   Frühstück   besuchte der    Chor    zunächst    den    Garten    von    Schloss    Schwetzingen.     Das    70    ha    große Gelände   ist   der   einzig   noch   in   Europa   erhaltene   Garten   in   original   barocker Anlage.   In einer   Führung   bekam   die   Gruppe   die   Sehenswürdigkeiten   und   Hintergründe   erklärt. Die   Moschee,   die   römische   Wasserleitung   und   der   sich   anschließende   englische Landschaftsgarten    sind    nur    einige    der    vielen    Attraktionen.    Quartier    bezog    die Gemeinschaft   dann   in   Walldorf,   der Abend   endete   weinselig   mit   viel   Gesang   bei   einer Weinprobe in Wiesloch. Tags    drauf        stand    der    Besuch    Heidelbergs     auf    dem    Programm.    Zunächst    das imposante    Schloss,    dann    die    sehenswerte    Altstadt.    Nach    einer    Neckarrundfahrt endete   der   Tag   im   „Roten   Ochsen“.    Die   bekannte   Gastwirtschaft   ist   eine   300   Jahre alte   Studentenkneipe   mit   uriger   Einrichtung.   Mit   dem   etatmäßigen   Klavierspieler   Rudi, aber    auch    mit    Musikdirektor    Gerd    Zellmann    und    Solosänger    Felix    Groß    an    den Tasten, wurde kräftig aufgespielt, eingestimmt und gesungen. Am    Sontag    stand    dann    die    musikalische    Mitgestaltung    des    Kapitelsamts    im Speyer   Dom   auf   dem   Programm.   Ein   anspruchsvoller   Ort,   denn   der   Hall   in   dem romanischen    Gotteshaus    hält    ganze    11    Sekunden.    Überwiegend    Werke    aus    der „Deutschen    Messe“    von    Schubert    bildeten    den    Rahmen    für    die    Messe    von Domkapitular Josef Szuba. Gastchöre   haben   nur   an   den   Sonntagen,   die   in   den   Ferien   liegen,   die   Möglichkeit   dort Ihre   Werke   darzubieten,   ansonsten   singt   ausschließlich   der   Domchor.   Der   Verein verdankt    daher    dem    Planungsgeschick    von    Thorsten    Dietrich    und    Thomas Hofacker diesen besonderen Auftritt. Der    Kaiserdom    „Mariä    Himmelfahrt“    steht    in    einer    gewissen    Beziehung    zu    Bad Soden.   Liegt   doch   dort   König   Adolf   von   Nassau   begraben,   jener   Herrscher,   der   Bad Soden im Jahr 1296 die Stadtrechte verlieh. Nach dem Mittagessen in einem Brauereigasthof endete ein erlebnisreicher Ausflug

Konzertreise des MC Frohsinn 2013

152 Jahre MC Frohsinn 1866
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf unserer Webseite ! 
Der   MC   Frohsinn   Bad   Soden   unternahm   einen   dreitägigen Ausflug   in   den   Kraichgau und     nach          Speyer.     Dort     wurden     die     Vereinsmitglieder     wiederum     von     der Heimatgeschichte eingeholt. Nach   einem   vom   Solisten   Gunter   Noll   organisierten   opulenten   Frühstück   besuchte der    Chor    zunächst    den    Garten    von    Schloss    Schwetzingen.     Das    70    ha    große Gelände   ist   der   einzig   noch   in   Europa   erhaltene   Garten   in   original   barocker Anlage.   In einer   Führung   bekam   die   Gruppe   die   Sehenswürdigkeiten   und   Hintergründe   erklärt. Die   Moschee,   die   römische   Wasserleitung   und   der   sich   anschließende   englische Landschaftsgarten    sind    nur    einige    der    vielen    Attraktionen.    Quartier    bezog    die Gemeinschaft   dann   in   Walldorf,   der Abend   endete   weinselig   mit   viel   Gesang   bei   einer Weinprobe in Wiesloch. Tags    drauf        stand    der    Besuch    Heidelbergs     auf    dem    Programm.    Zunächst    das imposante    Schloss,    dann    die    sehenswerte    Altstadt.    Nach    einer    Neckarrundfahrt endete   der   Tag   im   „Roten   Ochsen“.    Die   bekannte   Gastwirtschaft   ist   eine   300   Jahre alte   Studentenkneipe   mit   uriger   Einrichtung.   Mit   dem   etatmäßigen   Klavierspieler   Rudi, aber    auch    mit    Musikdirektor    Gerd    Zellmann    und    Solosänger    Felix    Groß    an    den Tasten, wurde kräftig aufgespielt, eingestimmt und gesungen. Am    Sontag    stand    dann    die    musikalische    Mitgestaltung    des    Kapitelsamts    im Speyer   Dom   auf   dem   Programm.   Ein   anspruchsvoller   Ort,   denn   der   Hall   in   dem romanischen    Gotteshaus    hält    ganze    11    Sekunden.    Überwiegend    Werke    aus    der „Deutschen    Messe“    von    Schubert    bildeten    den    Rahmen    für    die    Messe    von Domkapitular Josef Szuba. Gastchöre   haben   nur   an   den   Sonntagen,   die   in   den   Ferien   liegen,   die   Möglichkeit   dort Ihre   Werke   darzubieten,   ansonsten   singt   ausschließlich   der   Domchor.   Der   Verein verdankt    daher    dem    Planungsgeschick    von    Thorsten    Dietrich    und    Thomas Hofacker diesen besonderen Auftritt. Der    Kaiserdom    „Mariä    Himmelfahrt“    steht    in    einer    gewissen    Beziehung    zu    Bad Soden.   Liegt   doch   dort   König   Adolf   von   Nassau   begraben,   jener   Herrscher,   der   Bad Soden im Jahr 1296 die Stadtrechte verlieh. Nach dem Mittagessen in einem Brauereigasthof endete ein erlebnisreicher Ausflug

Konzertreise des MC Frohsinn 2013

152 Jahre MC Frohsinn1866